was muss ich bei einem 400- Euro- Job beachten ?

Sie wollen eine neue Heimarbeit annehmen und wissen nicht was Sie in diesem Arbeitsverhältnis des 400- Euro- Jobs beachten müssen ? Hier finden Sie einige Antworten auf Ihre Fragen:

400- Euro- Jobs gelten als geringfügige Beschäftigungen und sind sozialversicherungsfrei. Dabei darf das regelmäßige monatliche Einkommen die 400- Euro- Grenze nicht übersteigen. Unerheblich ist hierbei die wöchentliche Arbeitszeit. Bestehen allerdings mehrere geringfügige Beschäftigungsverhältnisse und ist das Arbeitsentgelt höher als 400 Euro ändert sich auch die Sozialversicherungspflicht. Bei geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen hat der Arbeitgeber Pauschalbeiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung und zur gesetzlichen Rentenversicherung zu zahlen. Übersteigt das Arbeitsentgelt einmal die 400- Euro- Grenze in einem Monat, ist es möglich den Restbetrag in den darauffolgenden Monat zu übertragen. Man arbeitet dann im darauf folgenden Monat einfach ein bischen weniger, um so wieder auf seine 400 Euro zu kommen. Wichtig ist auch noch anzumerken, daß der Arbeitnehmer im Krankheitsfall einen Anspruch auf Lohnfortzahlung hat. Desweiteren hat er einen Anspruch auf Urlaubstage, die dementsprechend auch vergütet werden. Auch haben geringfügig Beschäftigte anteilg Anspruch auf Weihnachtsgeld. Bei der Aufnahme des Minijobs überreicht man dem Arbeitgeber seine aktuelle Lonsteuerkarte. Derzeit übbereicht man ihm allerdings die Lohnsteuerkarte des jahres 2010, da diese noch bis zur vollständigen abgeschlossenen Einführung der eletronischen Steuerkarte ihre weitere Gültigkeit besitzt.

Sie können einen Kommentar abgeben, oder einen Trackback setzen.

Kommentar