Nebenjob

Der E-Commerce schlug ein wie eine Bombe. Zu Beginn waren zwar noch viele Menschen skeptisch und scheuten sich davor, ihre Kreditkarteninformationen via PC zu übermitteln, doch die Angst wurde schon bald über Bord geworfen und eine wahrliche E-Shopping-Manie brach aus. Kein Wunder, dass zahlreiche Versandhäuser mit der Kundenkommunikation maßlos überfordert sind. Gut für all diejenigen, die sich derzeit auf die Suche nach einem Nebenjob begeben, denn viele Firmen greifen zwischenzeitlich auf externe Mitarbeiter zurück, die von Zuhause aus Kunden-E-Mails beantworten und sich u.a. um Reklamationen und Fragen zu den Produkten kümmern. Besonders der E-Mail-Kundenverkehr der Firmen lässt noch sehr oft zu wünschen übrig, da diverse Callcenter-Mitarbeiter nun nicht nur telefonisch überrannt werden, sondern sie auch noch eine Flut von E-Mails abarbeiten müssen.

Wenn Sie sich für einen Nebenjob als Kundenbetreuerin entscheiden, dann können Sie nach einer kleinen Einarbeitung, und nachdem Sie sich einige Regeln und Bestimmungen durchgelesen haben, sofort loslegen. Innerhalb kürzester Zeit bekommen Sie entweder Zugang zu einem E-Mail-Pool oder die Kunden-E-Mails werden ganz bequem zu Ihnen weitergeleitet. Die Bezahlung richtet sich nach der Summe an E-Mails, die Sie pro Tag beantworten. Hierbei handelt es sich auf jeden Fall um einen Nebenjob, der nicht viel Aufwand erfordert. Kunden-E-Mails und Anfragen, die Sie nicht beantworten können, leiten Sie einfach weiter und geben der Kundschaft kurz per E-Mail Bescheid, dass das Anliegen zur Kenntnis genommen wurde und die Dame bzw. der Herr demnächst Post bekommen wird. Je nachdem wie viel Zeit Sie investieren wollen, lässt sich dieser Nebenjob manchmal auch zu einem Vollzeitjob ausbauen.

Wer Spaß an der Kommunikation mit Menschen hat, dem öffnet sich im Netz eine ganze Welt voller Möglichkeiten. Bei intensiver Recherche stolpert man z.B. auch öfter über das Angebot, sich als Chat- oder Forummoderator ein paar Euros zu dazu zu verdienen. Auch ein netter Nebenjob, der einem nicht allzu viel abverlangt. Man sorgt für gepflegte Kommunikation, für die Einhaltung einer gewissen Netiquette und weist User darauf hin, wenn sie gegen selbige verstoßen. Natürlich sind Sie auch Ansprechpartner für alle anderen Fragen, die das Forum bzw. den Chat betreffen, und müssen folglich auch ein paar Hausaufgaben machen. Doch für einen lukrativen Nebenjob tut man das ja gerne. Wenn Sie sich als Chat-Moderator bewerben, sollten Sie jedoch genau nachfragen, welche Chats moderiert werden sollen. Manchmal handelt es sich auch um erotische Chat-Gespräche, die vielleicht nicht jedermanns Sache sind. Wer jedoch aufgeschlossen und tolerant ist, findet in diesem Bereich sehr schnell Arbeit.